Skip to main content

Das verkehrssichere Fahrrad

Damit du sicher am Straßenverkehr teilnehmen kannst, muss dein Fahrrad einigen Vorschriften entsprechen. Sonst drohen Bußgelder, aber auch das Unfallrisiko steigt. Folgende Ausrüstungsteile sind nach der StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) vorgeschrieben:

Fahrradklingel
  • Eine helltönende Klingel: Als Orientierung dient eine Norm, die vorsieht, dass die Lautstärke mindestens 85 Dezibel betragen und in etwa 30.000 Betätigungen überstehen soll.
  • Zwei voneinander unabhängige Bremsen: Eine Hand- und mindestens eine Rücktrittsbremse.
  • Fahrradbeleuchtung: Vorgeschrieben sind ein weißer Frontscheinwerfer und ein rotes Rücklicht. Die Beleuchtung kann von einem Dynamo betrieben werden oder auch aus einem batteriebetriebenen Scheinwerfer oder Rücklicht kommen. Wenn Beleuchtung am Fahrrad fehlt, oder sie nicht betriebsbereit ist, drohen Bußgelder. Die Beleuchtungselemente müssen vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zugelassen sein. Ob eine Leuchte zugelassen ist, erkennst du an dem Prüfzeichen (eine Wellenlinie, gefolgt vom Großbuchstaben `K´ und einer Nummer).
Fahrradreflektoren
  • Zwei rutschfeste und festverschraubte Pedalen: Die müssen zudem mit jeweils zwei gelben Pedalreflektoren ausgestattet sein.
  • Reflektoren: Vorgeschrieben ist ein großer Reflektor vorne und ein großer Reflektor hinten (Rücklicht und Reflektor können integriert sein). Außerdem, wie schon oben erwähnt, müssen an den Pedalen nach vorne und nach hinten wirkende gelbe Reflektoren angebracht werden. Bei den Laufrädern kannst du Reifen mit einem durchgehenden Reflexstreifen auf der Flanke oder zwei gelben Speichenreflektoren (Katzenaugen) in jedem Laufrad nutzen. Auch reflektierende Speichenclips, die an jeder Speiche angebracht werden, sind möglich.

 

 

Sinnvolle Ausstattungsteile

Neben diesen Mindestanforderungen an deinem Fahrrad sind aber noch weitere Ausstattungsteile sinnvoll und wichtig, damit du sicher am Straßenverkehr teilnehmen kannst:

Zum Beispiel ein Kettenschutz, damit sich deine Hose nicht in der Fahrradkette verfängt und auch ein Fahrradständer, damit du dein Fahrrad sicher und überall abstellen kannst. Sinnvoll ist auch ein stabiler Gepäckträger, Schutzbleche für die Laufräder und einen Helm. Auch wenn in Deutschland generell keine Helmpflicht für Radfahrer besteht, schützt es im Falle eines Unfalls vor schweren Verletzungen.

Back to top